Karriere

Für die Anwalts- bzw. Wahlstation bilden wir stets Referendare (m/w) aus. Neben überzeugenden Noten sollten Sie auch erste Erfahrungen im Anwaltsberuf gemacht haben.
Wir geben Ihnen die Möglichkeit, ausgewählte Mandate eigenständig zu bearbeiten, d.h. rechtliche Bewertungen der Sachverhalte zu erarbeiten sowie Entwürfe von Schriftsätzen und Mandantenschreiben zu entwerfen, gegebenfalls mit Mandanten in Haft zu besprechen.

Neben dem Referendariat ist die regelmässige und ganztägige Anwesenheit in der Kanzlei sicherlich eine gewisse Belastung, allerdings sind wir der Überzeugung, dass Sie nur so den Alltag einer Rechtsanwaltskanzlei kennen lernen können.

Wir geben Ihnen bereits während des Referendariats die Möglichkeit, den Beruf eines Strafverteidigers kennenzulernen, mithin an Ihnen selbst „auszuprobieren“ und herauszufinden, ob Sie für dieses Geschäft geeignet sind. Gegenbenefalls können Sie eigenständig Haftbesuche und Gerichtstermine wahrnehmen, wobei wir stets die Belastung des Zweiten Staatsexamens in der Ausbildungsplanung im Auge behalten werden.

Darüber hinaus sind wir an der Bewerbung ambitionierter Praktikanten (m/ w) interessiert. Sie sollten sich zum einen mindestens im 5. Fachsemester befinden und sich für den Anwaltsberuf, speziell im Strafrecht interessieren. Sie können unsere Anwälte bei verschiedensten Terminen begleiten und Kurzgutachten auf der Grundlage von Recherchetätigkeiten erstellen.